Ellipse und Korbbogen

Enthält 19% MwSt. DE
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 24 Stunden

Ellipse und Korbbogen: 1.-2. Konstruktion der Ellipse mittelst 8 Punkten. Wenn das Quadrat mit seinen Diagonalen und Transversalen als Rechteck projiziert wird, so wird der eingeschriebene Kreis eine Ellipse. 3. Konstruktion der Ellipse aus der, Brennpunkten. Man schlägt von den Endpunkten der kleinen Axe aus vermittelst der halben großen Axe Bogen, in deren Kreuzungen liegen die Brennpunkte. Teilt man die große Axe in zwei ungleiche Teile und beschreibt mit jedem dieser Teile von beiden Brennpunkten aus beiderseits Kreuzungen, so er hält man vier Punkte der Ellipse. Eine andere Teilung liefert vier weitere Punkte u. s. f. 4. Konstruktion der Ellipse vermittelst Tangenten.Man bildet ein Rechteck von den Seitenlängen der großen und kleinen Axe, zieht die mittleren Transversalen (d. i. die große und kleine Axe), verbindet in einem der vier Quadranten die Enden der großen und kleinen Axe durch eine Diagonale und nimmt auf dieser verschiedene Punkte an. Von der gegenüberliegenden Ecke zieht man durch diese Punkte Strahlen und außerdem Parallele zur großen Axe. Verbindet man die dadurch auf den Außenseiten des Quadranten erzielten Punkte in der Weise, wie die Figur es angibt und überträgt diese Linien auch in die drei übrigen Quadranten, so erhält man eine Reihe von Tangenten, an welche die Ellipse einbeschrieben wird. 5.Konstruktion der Ellipse vermittelst zweier Kreise.Man beschreibt vom Mittelpunkt der Ellipse aus zwei Kreise,“ die durch die Enden der kleinen und großen Axe gehen, zieht durch zwei Scheitelquadranten beliebige Durchmesser und durch deren Kreuzungen mit dem kleinen Kreise Parallele zur großen Axe, durch die Kreuzungen mit dem großen Kreise Parallele zur kleinen Axe (oder umgekehrt), dann ergeben die Schnitte von zusammengehörigen Parallelen Punkte der Ellipse. Durch Verlängerung der Parallelen in die zwei übrigen Quadranten ergeben sich die weiter benötigten Punkte. Diese Konstruktion empfiehlt sich besonders zur praktischen Verwendung. 6. Praktische Ellipsenkonstruktion für große Maßstäbe (Lehrbogen, Gartenbeete u. s. w).Legt man um die zwei (durch Nägel, Pfähle u. s. w. markierten Brennpunkte eine geschlossene Schnur von einer Länge = der großen Axe + der Entfernung der Brennpunkte, so lässt sich mittelst eines Stiftes, der sich bei angespannter Schnur um die Brennpunkte herumbewegt, eine Ellipse erzielen. 7.-12. Verschiedene Korbbogenkonstruktionen. Bei den Konstruktionen. 7-9. steht die Länge der großen Axe zu der der kleinen in einem bestimmten, stets gleichbleibenden Verhältnis, so dass mit der einen auch stets die andere gegeben ist. Bei den Konstruktionen. 10-12. kann die Länge beider Axen beliebig gewählt werden. Die Stelle, an welcher Kreisbogen verschiedenen Halbmessers ineinander Übergehen, muss mit den zwei Mittelpunkten dieser Kreisbogen auf einer geraden Linie liegen. 7. Man beschreibt zwei Kreise, von denen jeder durch den Mittelpunkt des ändern geht. Verbindet man die beiden Zentren mit den Kreuzungspunkten der Kreise, so trennen diese Geraden die vier Bogenstücke von einander ab, aus denen sich, wie die Figur zeigt, der Korbbogen zusammensetzt. Die Einsatzpunkte sind durch kleine Nullen fixiert. 8. Man beschreibt zwei Kreise, die sich berühren und im Berührungspunkt einen dritten vom gleichen Halbmesser. Diese drei Kreise schneiden sich in vier Punkten. Verbindet man letztere mit den äußeren Kreiszentren nach Maßgabe der Figur, so werden durch die vier Geraden wiederum die Grenzen der vier Bogenstücke angegeben, die aus den mit kleinen Nullen markierten Punkten beschrieben sind. 9. Man konstruiert zwei Quadrate, die so neben einander liegen, dass sie eine Seite gemeinschaftlich haben und in denselben die vier Diagonalen, die letzteren bestimmen die Grenzen der vier Bogenstücke, die von den mit Nullen markierten Punkten aus beschrieben werden. 10. Man bildet ein Rechteck mit den Seitenlangen der großen und kleinen Axe, zieht die mittleren Transversalen (große und kleine Axe) und verbindet deren Endpunkte in einem der Quadranten. Trägt man die Differenz der halben großen und halben kleinen Axe vom Endpunkt der kleinen Axe aus auf der schrägen Verbindungslinie rückwärts ab und errichtet in der Mitte des verbleibenden Stückes eine Senkrechte und weitere drei Linien symmetrisch zu dieser, so geben diese vier Geraden die Grenzen der Bogenstücke an, welche aus den mit kleinen Nullen bezeichneten Punkten beschrieben werden. 11. Man bildet ein Rechteck mit den Seitenlängen der großen und kleinen Axe und zieht die zwei mittleren Transversalen. Man bestimmt durch Herabschlagen der halben kleinen Axe auf die halbe große den Unterschied dieser beiden und halbiert denselben. Diese Hälfte der Differenz trägt man vom Korbbogenmittelpunkt aus auf der kleinen Axe (oder deren Verlängerung) viermal, auf der großen dreimal an und erhält so die vier Bogeneinsatzpunkt. Die dieselben verbindenden Geraden bestimmen die Übergangsstellen der Bogen.

Artikelnummer: h0012462 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Ellipse und Korbbogen: Zeichnung/Illustration/Holzstich – – Ellipse and Elliptical arch: 1-2. Construction of the ellipse by means of 8 points. If the square is projected with its diagonals and transversals as a rectangle, so the inscribed circle is an ellipse. 3 Construction of the ellipse from the ‚focal points. Man beats of the endpoints of the minor axis by means of the semi-major axis of arc, in their crosses are the focal points. Dividing the large axis into two unequal parts, and describes each of these parts of two focal points from both sides of intersections, so it keeps you four points of the ellipse. Another division provides four points of the ellipse by means of USF 4 construction Tangenten.Man forms a rectangle on the side lengths of the major and minor axis, the average transversal pulls (ie, the major and minor axis) in one of the four quadrants of connecting the ends the major and minor axis of a diagonal line and takes on these different points. From the opposite corner is drawn through these points rays and also parallel to the major axis. Connecting the points thus obtained on the external sides of the quadrant in the manner as the character is indicative of these lines, and transfers also to the other three quadrants, we obtain a number of tangents to which the ellipse is inscribed. 5.Konstruktion the ellipse by means of two Kreise.Man describes the center of the ellipse of two circles, „passing through the ends of the minor and major axis, moves through two vertices quadrant arbitrary diameters and their crosses with the small circles parallel to the major axis, by the intersections with the large circles parallel to the minor axis (or vice versa),. then give the sections of related parallels the ellipse By extending the parallels in the two remaining quadrants yields the points further required This construction is particularly recommended for the practical. use. 6 Practical ellipse construction for large scales (school bows, garden beds, & c). If you put the two (by nails, piles etc labeled foci a closed string of length = the great Axe + the distance of the focal points, as can be by means of a pin in the tense cord moving around the foci, achieve an ellipse. 7th-12th Various ellipsoidal structures. In the constructions. 7-9. is the length of the major axis to that of the small in a certain, always constant ratio, so that with the one and the other is always present. In the constructions. 10-12. the length of the two axes are arbitrarily selected. The point at which arc different half diameter into each override, must lie with the two center points of this arc to a straight line. 7 It describes two circles, each of which passes through the center of change. Joining the two centers with the intersection points of the circles, these lines separate from the four arcs of each other, from which, as the figure shows, composed of ellipsoidal. The action points are fixed by small zeros. 8 It describes two circles which touch each other at the contact point and a third of the same radius. These three circles intersect in four points. It connects the latter with the outer circle centers in accordance with the figure, the boundaries of the four arcs are given by the four straight lines, in turn, described the marked points with small zeros. 9 We construct two squares that are adjacent so that they have a common side and in the same four diagonals, the latter determine the boundaries of the four curved pieces, which are described by the selected zero-points. 10 It forms a rectangle with the side lengths of the major and minor axis, pulling the middle transversal (large and small axis) and connects its endpoints in one of the quadrants. Plotting out the difference between the semi-major and half minor axis from the endpoint of the minor axis on the oblique line connecting backward from and built in the center of the remaining piece of a vertical line and three lines symmetrical to this, so give these four lines the boundaries of the elbows of which are described by the points designated with small blanks. 11 It is a rectangle with the side lengths of the major and minor axis, and pulls the two middle transversal. We determined by decreasing hitting the half minor axis to half the big difference between these same two and half. This half of the difference one carries the basket of arc center point on the minor axis (or its extension) four times, three times on the big and thus obtain the four arc starting point. The same straight line connecting determine the crossing points of the arc

Bildnr.: h0012462

Bildtyp: Holzstich

Ausgelieferte Bildgröße, unkomprimiert: 5.044 x 8.087 Pixel

Entstehungsdatum: 1918

Justus von Liebig; Liebig; Ornament; Ornamente; graphics; Woodcut; Wood engraving; Wood engravings; illustration; Illustrations; stitch; Line drawing; xylograph; woodcut; drawing; historically; black and white; vintage